AGB

für Ausbildungen und Veranstaltungen, die mehr als ein Wochenende inkludieren:

 

Anmeldebedingungen und Rechtliches

 

1. Die Ausbildung richtet sich nach der aktuellen Rechtslage. Für Änderungen in den jeweiligen Vorschriften und Berufsbildern zu einem späteren Zeitpunkt, die zum Zeitpunkt des Ausbildungsbeginns nicht absehbar waren, kann von Seite der Trainer keine Haftung übernommen werden.

2. Unmittelbar nach schriftlicher Kursanmeldung mittels Online Formular, Post, Fax oder Email erhalten Sie von uns eine verbindliche Platzreservierung.

3.Die Zahlung erfolgt vor Beginn des jeweiligen Moduls per Überweisung.

4. Bei Stornierung der Veranstaltung ( Lehrgang, Ausbildung...) Ihrerseits wird im Zeitraum zwischen der schriftlichen Anmeldung bis 6 Wochen vor Beginn 15% der Ausbildungskosten des Kursbeitrags fällig gestellt. Bei Stornierungen, die zu einem späteren Zeitpunkt aber noch vor Kursbeginn erfolgen, wird eine Stornogebühr von 50% des Gesamtbetrages fällig gestellt. Dies gilt auch bei einer Anmeldung ohne getätigte Anzahlung oder Überweisung. Bei Nichterscheinen oder Austritt während des Kurses wird die gesamte Kursgebühr fällig gestellt. Kullanzlösungen in Härtefällen sind nach Absprache mit dem Veranstalter möglich, es besteht jedoch kein Rechtsanspruch darauf.

5.Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB zwingenden gesetzlichen Vorschriften (insbesondere den Bestimmungen des KSchG) widersprechen, so behalten die übrigen Bestimmungen dieser AGB dennoch ihre Gültigkeit.
Die MatriGS KG behält sich das Recht vor, das jeweilige Leistungsangebot inhaltlich jederzeit zu verändern.

 

6. Grundsätzlich gilt, dass bei Buchung eines Kurses die Zahlungsverpflichtung der gesamten angeführten Kursgebühren übernommen wird, unabhängig von der vereinbarten Zahlungsmodalität (Ratenzahlung, etc.). Bei Kursabbruch oder Verzug kann der Gesamtbeitrag jederzeit fällig gestellt werden.

7. Bei Stellen eines geeigneten Ersatzteilnehmers vor Kursbeginn, der alle Teilnahmevoraussetzungen erfüllt, wird von der Verrechnung einer Stornozahlung Abstand genommen. Bei Ausfall wegen Krankheit oder schwerwiegender persönlicher Ereignisse während eines laufenden Kurses, kann der begonnene Kurs unter Anrechnung der bereits absolvierten Ausbildungseinheiten nach Maßgabe der Möglichkeiten zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden. Die Veranstalter behalten sich jedoch vor, in diesem Fall eine Dispositionsgebühr in der Höhe von 10% als Aufpreis in Rechnung zu stellen.

8. Ausständige und nicht vereinbarungsgemäß einbezahlte Kursgebühren, die trotz einer kostenfreien Zahlungserinnerung nicht beglichen werden, können nach weiteren 2 Mahnungen an ein Inkassobüro abgetreten werden.

9. Bei Kursabsage wegen zu geringer Teilnehmerzahlen oder wegen Ausfalls eines Referenten werden sämtliche bereits eingezahlten Beiträge unmittelbar nach Bekanntgabe einer Kontonummer rücküberwiesen.  Wir behalten uns das Recht der Absage bis 7 Wochen vor Ausbildungsbeginn vor.

10. Der Abschluss einer Seminar-Teilnehmer-Stornoversicherung wird empfohlen.

11. Der Preis der Ausbildung inkludiert alle kursrelevanten und nicht eigens aufgelisteten Kosten wie Seminarunterlagen und Einsatz von Ölen etc. Es gibt diesbezüglich also keine versteckten Kosten. Für Fahrt-, Unterbringungs- oder Verpflegungskosten müssen die TeilnehmerInnen, sofern nicht eigens angeführt, selbst aufkommen.

12. Die jeweiligen Kursleiter behalten sich Änderungen im Seminarprogramm vor und übernehmen keine Haftung für etwaige Druckfehler.

13. Mit der Anmeldung bestätigt der/die TeilnehmerIn seine/ihre körperliche und geistige Gesundheit und übernimmt für etwaige physische oder psychische Probleme aufgrund von im Rahmen des jeweiligen Kurses vermittelten Selbsterfahrungseinheiten oder Übungen die alleinige Verantwortung.

14 Die Ausbildung hat den ausbalancierten Fluss der Energien zum Thema. Die Teilnahme berechtigt nicht dazu, Krankheiten zu diagnostizieren oder zu behandeln oder Heilmittel zu verordnen. Die/Der Kursleiter/in diagnostiziert keine Krankheiten oder Leiden an den Teilnehmenden selbst. Jede Person übernimmt die volle Verantwortung für sich und ihre Handlungen, konsultiert bei allfälligen physischen oder psychischen Problemen einen Arzt und entbindet die KursleiterInnen von jeglicher Haftung im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten.

15. Die Trainer garantieren den KursteilnehmerInnen nach Abschluss der Ausbildung keinen Arbeitsplatz oder späteren beruflichen Erfolg. Für eventuell für die Berufsausübung notwendige Gewerbescheine oder weitere Qualifikationsnachweise ist der/die TeilnehmerIn selbst verantwortlich.

 

.

16. Veranstaltungen finden unter dem Vorbehalt statt, dass sich hinreichend Teilnehmer angemeldet haben.

 

Diese Geschäftsbedingungen unterliegen österreichischem Recht. Gerichtsstand: sachlich und örtlich zuständiges Gericht in Wien.

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen („AGB“)
für den Besuch von Veranstaltungen (Seminare, Workshops, Events, Abende, Events...) der MatriGS KG, die ein Wochenende oder kürzer dauern.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB zwingenden gesetzlichen Vorschriften (insbesondere den Bestimmungen des KSchG) widersprechen, so behalten die übrigen Bestimmungen dieser AGB dennoch ihre Gültigkeit.
Die MatriGS KG behält sich das Recht vor, das jeweilige Leistungsangebot inhaltlich jederzeit zu verändern.

Anmeldung:
Der Vertrag über die Teilnahme an einer der MatriGS KG angebotenen Veranstaltung kommt durch die Annahme der Anmeldung des Kunden durch die MatriGS KG zustande. Wenn eine Anmeldung nicht angenommen werden kann, wird der Kunde unverzüglich davon verständigt.

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens nach verfügbarer Teilnehmerzahl berücksichtigt. Jede Anmeldung ist verbindlich.

Mit der Online Anmeldung, der Anmeldung über E-Mail oder Telefon ist ein Seminarplatz  reserviert.
Stornierungen:

Stornierungen können nur schriftlich entgegengenommen werden.
Eine Stornierung kann bis 7 Werktage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei erfolgen. Bei Abmeldungen, die spätestens am 4. Werktag vor Veranstaltungsbeginn ist eine Stornogebühr von 50 % des jeweiligen Entgeltes zu entrichten, bei Abmeldungen ab dem 3. Werktag vor Veranstaltungsbeginn einlangend sowie bei Nichtbesuch ist der gesamte Teilnahmebetrag fällig.

Die Namhaftmachung eines Ersatzteilnehmers ist – so ferne eine Annahme grundsätzlich erfolgen kann – jederzeit kostenfrei möglich.

Preise:
Grundsätzlich gilt jener Teilnahmebetrag als vereinbart, der sich aus den aktuellen Unterlagen, Preislisten oder ähnlichem der MatriGS KG ergibt.

Die angegebenen Kurskosten beinhalten keine Mwst. aufgrund der Kleinunternehmerregelung gem § 6 Abs. 1 Z 27 UstG

 

Programmänderungen/Absagen:
Aufgrund der langfristigen Planung von Veranstaltungen behält sich die MatriGS KG organisatorisch bedingte Programmänderungen wie Änderungen von Terminen, Beginnzeiten, Ort oder Vortragenden sowie Veranstaltungsabsagen vor. Die Teilnehmer werden davon nach Möglichkeit rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt.

Ersatz für entstandene Aufwendungen und sonstige Ansprüche gegenüber der MatriGS KG sind daraus nicht ableitbar. Dasselbe gilt für kurzfristig notwendige Terminverschiebungen.

Muss eine Veranstaltung abgesagt werden, erfolgt eine abzugsfreie Rückerstattung der bereits eingezahlten Teilnahmebeiträge.
Ergänzende Seminarunterlagen werden zur Verfügung gestellt und sind im Seminarpreis enthalten.
Haftungsausschluss:

Die Teilnahme an Seminaren der MatriGS KG  geschieht freiwillig und auf eigene Verantwortung. Für eventuelle Sach- oder Personenschäden haftet der Veranstalter nicht. Der angemeldete Teilnehmer ist in der Eigenverantwortung für sich.

Download
AGB MatriGS KG.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.8 KB